Überraschung in Andorf! 10 Braunauer fegen Tabellenführer vom Platz

 

In der elften Runde der Landesliga West empfing der FC SGS Andorf den FC Braunau. Die Mannschaften gingen unter verschiedenen Vorzeichen ins Match. Während der Tabellenführer nach sieben Siegen am Stück zuletzt in Schwanenstadt ein Unentschieden verzeichnete, musste sich der FCB in den letzten beiden Spielen jeweils geschlagen geben. Am Nationalfeiertag präsentierten sich die Mannen von Trainer Roumen Balinski jedoch in exzellenter Verfassung, fegten den Ligaprimus mit 5:2 vom Platz und feierten den fünften Saisonsieg.

 

Gäste mit Blitzstart

Vor rund 300 Besuchern war den Gästen von Beginn an deutlich anzumerken, sich für die zuletzt schwachen Leistungen rehabilitieren zu wollen. Der FCB war sofort präsent und gut im Spiel und ging nach nur fünf Minuten in Führung. Nach einem Foul von FCA-Schlussmann Manuel Oberauer an Izudin Delic verwandelte der überragende Devid Stanisavljevic den fälligen Elfmeter. Mit der Führung im Rücken blieb die Balinski-Elf am Drücker und legte in Minute 13 ein Tor nach. Ilija Ivic verwertete einen Stanglpass von Ankido Abraham und stellte auf 0:2. In der Folge hätten die Braunauer das Match vorzeitig entscheiden können. Doch zum einen sprang nach einen Lattenpendler von Delic der Ball wieder ins Feld zurück, und zum anderen setzte Abraham das Leder aus kurzer Distanz deben das FCA-Gehäuse. Nach 35 Minuten keimte beim Tabellenführer wieder Hoffnung auf, als ein Braunauer Verteidiger eine "Kerze" fabrizierte, Philipp Bauer aus der Distanz abzog und nach dem folgenden Lattenpendler der Ball in den Maschen zappelte. Somit ging es mit 1:2 in die Pause. 

 

Braunau nur noch zu zehnt - dezimierter FCB schlägt drei Mal zu

Die Heimelf von Coach Geald Reisegger kam hochmotiviert aus der Kabine und drängte nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Heiduck auf den Ausgleich. In Minute 55 sah Delic zwei Mal Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Aufgrund des numerischen Ungleichgewichtes schien das Spiel zu kippen, doch die dezimierten Gäste hielten dem Druck des Tabellenführers stand und schlugen in Minute 70 eiskalt zu, alsd Stanisavljevic mit einem haltbaren 20-Meter-Schuss auf 1:3 stellte. Doch postwendend war die Reisegger-Elf wieder im Spiel. Wieder war es Bauer, der einen individuellen Fehler in der Braunauer Hintermannschaft zu nutzen wusste. Nach dem erneuten Anschlusstreffer des FCA setzte der Ligaprimus alle Hebel in Bewegung, das Blatt zu wenden. Die Gäste kämpften aber beherzt und stellten in der Schlussphase die Weichen auf Sieg. Nach einem Foul des eingewechselten Christoph Haslinger an Petar Alyoshev zeigte der Unparteiische im Andorfer Strafraum abermals auf den Punkt - Stanisavljevic verwertete auch diesen Strafstoß. Nach dem die Messe gelesen war, legte der dezimierte FCB in der Nachspielzeit ein Tor nach, als Ivic zum 2:5-Endstand traf.

Stimmen zum Spiel:

Friedrich Glechner, Sektionsleiter FC Andorf:
"Kompliment an den bärenstarten FC Braunau, der heute eindeutig besser war, drei Tore in Unterzahl gemacht und einen verdienten Sieg gefeiert hat".

Wolfgang Bernbacher, Sektionsleiter FC Braunau:
"Nach den zuletzt grottenschlechten Leistungen hat unsere Mannschaft heute eine tolle Reaktion gezeigt. Diese drei Punkte hatten wir nicht auf der Rechnung, umso mehr freuen wir uns über den Sieg. Ein Pauschallob an das gesamte Team zu einer geschlossen starken Leistung".

Tabelle

Unterstützende Partner