FC Braunau feiert gegen starke Eder-Elf zweiten Heimsieg

 

In der zwölften Runde der Landesliga West empfing der FC Braunau den ATSV Bamminger Sattledt. Acht Tage nach einem souveränen Sieg bei Tabellenführer Andorf präsentierten sich die Mannen von Trainer Roumen Balinski erneut in guter Form. Der FCB setzte sich am Samstagnachmittag klar mit 3:0 durch und fuhr im sechsten Heimspiel den erst zweiten "Dreier" ein. Die Sattledter hingegen mussten trotz einer starken
Performance binnen Wochenfrist den Platz zum zweiten Mal als Verlierer verlassen.

 

Erster Abraham-Treffer bringt Balinski-Elf auf die Siegerstraße

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Aichner bekamen die Zuschauer im Grenzlandstadiuon ein Duell mit offenem Visier zu sehen. Die Gästeelf von Trainer Philipp Eder versteckte sich nicht, spielte munter nach vorne und begegnete den Innviertlern auf Augenhöhe. Aber noch in der Anfangsphase setzte der FCB den ersten Nadelstich. Nach idealer Vorarbeit von Tom Kreilinger brachte Ankido Abraham den Ball im ATSV-Gehäuse unter und mit seinem ersten Treffer im FCB-Trikot die Hausherren in Front. Die Sattledter steckten das Gegentor weg und wussten auch fortan zu gefallen. Der ATSV tauchte immer wieder gefährlich vor dem Braunauer Kasten auf, der Ausgleich wollte der starken Eder-Elf aber nicht gelingen. Auch die Heimischen kreierten die eine oder andere Chance, Ilija Ivic und Abraham konnten gute Möglichkeiten aber nicht nutzen, sodass es mit 1:0 in die Pause ging.

 

Ivic schnürt Doppelpack

Auch nach Wiederbeginn bekamen die Fans ein intensives und flottes Match zu sehen. Die Sattledter spielten in Halbzeit zweit weiterhin zielstrebig nach vorne und hatten in Miniute 58 den Audsleich vor Augen. Edin Nadarevic war an FCB-Keeper Stefan Bernbacher schon vorbei und wollte die Kugel versenken, doch Robet Paischer blockte den Ball im letzten Moment. 120 Sekunden später erzwangen die Braunauer die Vorentscheidung. Der wieselflinke Abraham war einmal mehr nicht zu halten, 18-jährige Syrer vernaschte zwei Gegenspiele und brachte das Leder zur Mitte, Ivic hatte keine Mühe, das Spielgerät aus kurzer Distanz einzuschieben. Fünf Minuten später machte die Balinski-Elf den Sack zu, als Abraham erneut die Vorarbeit leistete und Ivic eine gelungene Aktion abermals erfolgreich abschloss. Mit diesem Treffer war die Moral der Sattledter gebrochen. Die Hausherren verwalteten fortan das klare Ergebnis und machten das halbe Dutzend an Saisonsiegen voll.

Wolfgang Bernbacher, Sektionsleiter FC Braunau:
"Das klare Ergebnis spiegelt den tatsächlichen Spielverlauf nicht wirklich wider. Die Sattledter waren eine Stunde lang ein bärenstarker Gegner, hätte das Match auch einen anderen Verlauf nehmen können. Der Knackpunkt war, als die Gäste die Riesenausgleichschance nicht nutzen konnten und uns kurz danach das 2:0 gelungen ist."

Tabelle

Unterstützende Partner