In Fahrt! FC Braunau feiert fünften Sieg in Folge

Gäbe es nicht einen makellosen Tabellenführer, der FC Braunau wäre ein heißer Anwärter auf den Titel Team der Stunde der Landesliga West. Nachdem die Mannschaft von Headcoach Edgar Pay zum Auftakt gleich drei Niederlagen einzustecken hatte, dabei allerdings gegen Aufsteiger Viktoria Marchtrenk und die Topteams aus Friedburg und Pettenbach angetreten war, feierte man an diesem Wochenende den fünften Sieg in Serie. Gegen den UFC Gemüseregion Eferding profitierte man von einem kräftigen Schnitzer der Gästeabwehr, um in Führung zu gehen. Danach spielte man die derzeitige Bestform gekonnt aus. Der 3:1-Heimerfolg lässt dem Schwanenstädter Ansturm standhalten. Man bleibt ebenso Vierter wie die Klug-Truppe Sechster des Tableaus.

 

Eferdinger Abwehr verteilt Geschenke

Vor rund 200 Zusehern im Braunauer Grenzlandstadion verzichten zunächst beide Teams auf das Abbrennen von Offensivfeuerwerk. Tormöglichkeiten sind rar gesät. In Führung gehen die Hausherren nach einer halben Stunde trotzdem. Die Innenverteidigung der Gäste macht es möglich. Ohne Gegnerdruck verhunzt ein Innenverteidiger sein Zuspiel zum Kollegen. Dieser will den zu weit geratenen Ball noch vor der Outlinie retten. Dies gelingt. Nutznießer ist jedoch Lucian Stolojescu, der sich die Kugel schnappt, einen zurückgeeilten Eferdinger schleppt und zum 1:0 einnetzt. Mit der Führung im Rücken spielt es sich für die Heimischen noch einmal leichter. Der zweite Treffer gelingt aber erst nach einer knappen Stunde.

 

Braunau trifft alle 30 Minuten

Ein langer Ball geht über Ilija Ivic und seinen Bewacher hinweg. Franck Matondo übernasert die Situation und kommt einem um Absicherung bemühten Eferdinger zuvor. Er spitzelt die Kugel an Keeper Manuel Schörgenhuber vorbei zum 2:0 in die Maschen. Danach sind die FCB-Kicker dem dritten Tor näher als die Gäste dem Hoffnungsschimmer. Den Zuschauern gönnt der eingewechselte Ardit Saliji aber etwas Spannung. In der 83. Minute wird er von Silvio Hemmelmayr schön freigespielt und verwertet von der rechten Seite ins lange Eck - 2:1! Wirklich ins Wanken bringt man die Gastgeber danach nicht mehr. Diese beenden alle Eferdinger Punkteträume mit einem Kontertor in der Schlussminute. Franck Matondo muss einen Querpass nur mehr ins Gehäuse schieben. Der FC Braunau setzt seinen Erfolgslauf mit 3:1 fort.

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner