FCB gewinnt Meisterschaftsauftakt in Esternberg

 

Vorsichtiges Abtasten in den ersten 45 Minuten

Die Union HandyShop Esternberg konnte seit längerem gegen den FC Braunau keinen vollen Erfolg mehr einfahren und musste in diesem Spiel dann auch noch auf einige Stammspieler verzichten. Nach einer durchwachsenen Vorstellung in den Testspielen, sowie im Baunti Cup, agierte man in der ersten Halbzeit etwas vorsichtiger. Auch die neu-formierte Truppe aus Braunau musste sich in Halbzeit eins noch finden und konnte kaum zwingende Chancen kreiieren. So ging es nach eher mäßigen 45 Minuten in die Halbzeitpause. Spannende zweite Halbzeit sorgt für Zufriedenheit Die Braunauer kommen wie verwandelt aus der Kabine und konnten sofort dem Spiel ihren Stempel auftragen. In der 56 Minute erzielte man die verdiente Führung. Nach einer Flanke von Tobias Laimer lauerte Braunaus Nummer 10, Mirza Kujovic, im Strafraum und köpfte zum 1:0 ein. Die Führung hielt jedoch nur kurz, denn nach einer Flanke von der linken Seite und einer kurzen Kopfabwehr Richtung langem 16er Eck, hämmerte Kapitän Andreas Matthias Osterkorn den Ball volley ins lange Kreuzeck und lies Torhüter Bernbacher keine Chance.

Neuzugang Müller sorgt für die Entscheidung

Als die Union HandyShop Esternberg nach dem Ausgleich mehr vom Spiel hatte, jedoch zu keinen wirklichen Torchancen mehr kam, stellte der FC Braunau auf 1:2. Nach einer Flanke von Devid Stanisavljevic sorgte Neuerwerbung David Müller per Kopf für die Entscheidung. Danach hatte Braunau im Konter noch zwei Riesenchancen, konnte diese aber nicht im Tor von Torhüter Michael Josef Fasching unterbringen.

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner