FCB gewinnt eine Punkt gegen den SK Schärding

"Spielerisch war es die vielleicht beste Leistung seit ich beim SK Schärding Trainer bin. Aber leider sind wir nur mit einem Punkt belohnt worden", trauert Coach Christian Hartinger nach dem 0:0-Unentschieden beim FC Braunau zwei liegen gelassenen Punkten nach. Eine Woche nach dem torlosen Remis gegen Bad Wimsbach stand am Samstag erneut vorne und hinten die Null. Obwohl die Schärdinger im Grenzlandstadion eine Vielzahl an Chancen vorfanden, wartet die Hartingter-Elf in der Landesliga West seit bereits 285 Minuten vergeblich auf einen Torerfolg. Hartinger-Elf nimmt zusehends das Heft in die Hand Rund 200 Besucher bekamen eine ausgeglichene Anfangsphase zu sehen, ehe die Gäste nach rund einer Viertelstunde das Heft in die Hand nahmen und mit zunehmender Spieldauer das Geschehen dominierten. Während die Heimelf von Trainer Ralf Jeck durch Kresimir Jurcic und Raphael Ecker zu Halbchancen kam, fanden die Schärdinger in Durchgang eins mehrere Möglichkeiten zur Führung vor. Doch Sebastian Wenny, Daniel Haderer oder Patrick Pötzl konnten den starken Braunauer Schlussmann Stefan Bernbacher nicht bezwingen. Zahlreiche Schärdinger Chancen, zwei Aluminiumtreffer und ein Abseitstor - Braunau vergibt Matchball Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Huskic setzten die Gäste dort fort, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Im zweiten Durchgang spielte fast nur noch eine Mannschaft, setzte die Hartinger-Elf die Hausherren mächtig unter Druck. Die Schärdinger vergaben nicht nur gute Chancen, sondern hatten auch Pech, trafen Haderer und Kapitän Thomas Madl nur die Latte bzw. Stange. Nach rund 65 Minutern zappelte der Ball dann im Braunauer Kasten. Bei einem Treffer von Thomas Stadler hatte Assistent Tafaj zuvor jedoch die Fahne gehoben, weshalb der Referee auf Abseits entschied. In der restlichen Spielzeit erarbeiten sich die Gäste Chance um Chance, brachten das Runde aber nicht im Eckigen unter. In Minute 92 dann sogar der Matchball für die Hausherren, Mirza Kujovic traf aber nur die Stange. So blieb es bei einem für den FC Braunau schmeichelhaften 0:0-Unentschieden. Stimmen zum Spiel: Wolfgang Bernbacher, Sektionsleiter FC Braunau: "In der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel noch offen gestalten, nach demn Wechsel waren wir den Gästen aber klar unterlegen. Die Schärdinger waren nicht nur die besseren Mannschaft, sondern hatten auch zahlreiche hochkarätige Chancen. So gesehen können wir mit dem einen Punkt gut leben, wenngleich wir in der Nachspielzeit das Match sogar hätten gewinnen können." Christian Hartinger, Trainer SK Schärding: "Bis auf das Ergebnis hat heute alles gepasst. Meine Mannschaft hat eine tolle Leistung abgeliefert, die Braunauer phasenweise an die Wand gespielt, sich zahlreiche Chancen erarbeit und auch ein reguläres Tor erzielt. Doch neben der zweifelhaften Abseitsentscheidung hatten wir mit zwei Aluminiumtreffer zusätzliches Pech. Wir hätten uns den Sieg verdient und sind auf einem guten Weg. Positiv ist, dass wir uns im Frühjahr im spielerischen Bereich gesteigert haben und zudem zum zweiten Mal in Folge in der Defensive die Null halten konnten."

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner