FCB auch im zweiten Auswärtsspiel ohne Gegentreffer

Nach der herben 4:0-Klatsche in der Vorwoche gegen den FC Andorf, empfing der SV Ritterbräu Neumarkt/Pötting den Tabellenvierten aus Braunau. Wie auch in der vorigen Woche, sollte der dieswöchige 17.Spieltag kein guter für die Männer rund um das Trainerduo Aschauer und Schachner werden. Während man über weite Strecken das Spiels am Drücker war und Chance um Chance erarbeitete, nützten die Braunauer ihre Chancen eiskalt aus und feierten einen 4:0-Auswärtssieg. Die Torschützen auf Seiten der Gäste waren, Christian Forst, Lucian Stolojescu und Mirza Kujovic(2x).

Braunau mit dem Tor - Neumarkt mit zwei Aluminiumtreffern Aufgrund der Papierform sollte es eine eindeutige Partie für die Gäste aus Braunau werden, bis auf das Ergebnis war es jedoch alles andere als ein eindeutiges Duell. Die Truppe von Coach Aigner kam gut aus den Kabinen und hatte leichte spielerische Vorteile ohne jedoch gefährlich zu werden. In Minute 15 wurde dann ein Angriff erfolgreich zu Ende gespielt. Nach eine Einwurf konnte Stolojescu via Stangelpass den in der Mitte lauernden Forst mustergültig bedienen und dieser musste nur noch den Fuß hinhalten und zum 1:0 einschieben. Wachgerüttelt vom Gegentreffer übernahmen danach die Hausherren das Kommando des Spiels und ließen den Gästen kaum Luft zum Atmen. Aus dieser Drangphase heraus, kreierte man Chance um Chance und hatte großes Pech als man bereits in den ersten 45 Minuten zwei Mal an der Querlatte scheiterte.

Stolojescu mit dem 2:0 gleich nach Wiederanpfiff Während den Gastgebern mit viel Pech der Ausgleichstreffer verwehrt blieb, machten die Gäste bereits 120 Sekunden nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte bereits den nächsten Treffer. Erneut kam man gefährlich über die Seite und den Stangelpass verwertete Stürmer Stolojescu zum frühen 2:0. Die Hausherren treffen erneut nur die Latte Doch wie auch in den ersten 45 Minuten ließ man sich vom erneuten Gegentreffer nicht einschüchtern und agierte weiterhin munter nach vorne. So hatte man wie bereits in Halbzeit eins erneut Pech, als nach einer Arnezeder-Flanke, Torjäger Praschl seinen Kopfball an den Querbalken buchsierte. Ab der 70. Minute war dann die Luft bei den Neumarktern herausen und die Braunauer kontrollierten das Geschehen. So war es dann der in der Halbzeit eingewechselte Kujovic, welcher mit seinen beiden Treffern den Endstand zum 4:0 herstellte.

Stimmen zum Spiel: Michael Veroner, Torhüter SV Neumarkt/Pötting: "Das Ergebnis sieht furchtbar aus. Wir lieferten bis zur 65.Minute eine Top-Leistung und hatten einige Chancen, nur klebt uns zurzeit das Pech am Fuß. Am Ende stehen wir jedoch erneut mit null Punkten da, da hilft uns auch die gute Leistung nichts."

Wolfgang Bernbacher, Sektionsleiter FC Braunau: "Am Ende wurde es ein klarer Sieg, wobei es über weite Strecken des Spiels nicht immer so ausgesehen hat. Wir hatten natürlich Glück, dass der Gastgeber einige Male am Aluminium scheiterte."

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner