FC Braunau-SV Friedburg

Perfektes Fußballwetter ließ 400 Zuseher zu einem spannenden Landesliga Spiel ins Braunauer Grenzlandstadion kommen. Nach einem perfekten Einstand letzte Woche, sowohl für den FC Braunau als auch für den SV Lugstein Cabs Friedburg, trafen beide Mannschaften im direkten Duell in der Landesliga West aufeinander. Nach neunzig Minuten trennten sich die beiden Mannschaften mit einem gerechten 1:1 Unentschieden und bleiben auch nach Runde zwei ungeschlagen.

Chancenreiche erste Halbzeit endete torlos Eine ausgeglichene, aber keineswegs langweilige erste Halbzeit wurde den Zusehern in Braunau geboten. Es dauerte jedoch gut zwanzig Minuten bis es zum ersten Mal richtig gefährlich im Braunauer Strafraum wurde. Nach einer schönen Kombination spielte Schön Phillip einen perfekten Stangelpass auf den in der Mitte lauernden Thomas Fenninger, der jedoch den Ball nicht ordentlich unter Kontrolle bringen konnte und den Ball aus knapp drei Meter über das Tor buchsierte. Kurz danach die erste gute Chance für Braunau. Nach einem Lochpass von Müller hatte Kujovic die Möglichkeit auf die Führung, wurde jedoch geschickt am Abschluss gehindert und setzte somit den Ball ganz knapp neben die Stange. Die letzte nennenswerte Chance in dieser spannenden ersten Halbzeit hatte nochmals der FC Braunau der nach einem Weitschuss an das Lattenkreuz nur am Aluminium scheiterte.

Zwei Elferpfiffe innerhalb von 10 Minuten

Der SV Lugstein Cabs Friedburg konnte in Minute 55 zum Torjubel abdrehen. Nach einem Foul von Braunau´s Miralemovic, entschied Schiedsrichter Heyss zurecht auf Elfmeter. Diese Chance ließ sich Friedburgs Gerhard Breitenberger nicht nehmen und verwandelte souverän zum 0:1. Keine fünf Minuten später, Elfmeter auf der anderen Seite. Nach einem klaren Foulspiel hatte Mirza Kujovic die Chance auf den Ausgleich, scheiterte jedoch mit einem halbhohen Schuss an dem überragend agierenden Friedburger Torhüter Angermair. Traumtor von Devid Stanisavljevic Trotz des verschossenen Elfmeters agierten die Braunauer aggressiv und erarbeiteten sich Chance für Chance. In Minute 65 erzielte man den verdienten Ausgleich. Nach einem Pass auf Stanisavljevic tanzte dieser, wie durch Slalomstangen, zwischen die Friedburger Abwehrreihen. Kurz vor Friedburg´s Torhüter verzögerte er seinen Abschluss und schickte Angermair auf den Boden, um das Leder gefühlvoll über ihn hinweg, ins Tor zu lupfen. 100% Torchance in der Schlussminute Nach Torchancen auf beiden Seiten und grandiosen Paraden der Torhüter, hatte die Vietz-Elf in der neunzigsten Minute die Chance auf den entscheidenden Treffer. Nach einem Traumpass auf Friedburgs Mittelfeldakteur Schön, tauchte dieser plötzlich alleine vor Torhüter Bernbacher auf und brachte die Kugel nicht im gegnerischen Gehäuse unter.  

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner