FC Braunau feiert gegen Waldl-Elf sechsten Heimsieg in Serie

In der zwölften Runde der Landesliga West waren in der Begegnung zwischen dem FC Braunau und dem SC Marchtrenk die Rollen klar verteilt. Während die Pay-Elf nach sechs Siegen in sieben Spielen Herbstmeister Andorf als bislang einzige Mannschaft der Liga einen Punkt abknöpfen konnte, kommen die Mannen von Coach Markus Waldl nach dem Abstieg aus der OÖ-Liga einen Stock tiefer nicht in die Gänge. Auch wenn die Braunauer am Freitagabend nicht ihre beste Leistung ablieferten, behielt der FC am Ende mit 4:1 die Oberhand und feierte den sechsten Heimsieg in Serie. Die Waldl-Elf hingegen wusste im Grenzlandstadion durchaus zu gefallen, konnte in den letzten zehn Runden aber nur einen einzigen "Dreier" einfahren und muss in der Tabelle weiterhin nach unten blicken.

 

Gegen starke Gäste geht Pay-Elf zwei Mal in Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Feichtinger trauten rund 200 Besucher ihren Augen kaum. In den ersten Minuten fanden die kriselnden Gäste zwei Top-Chancen vor, vergaben diese jedoch kläglich. In der Anfangsphase wussten die Marchtrenker zu gefallen und kombinierten gut nach vorne, die Defensive des OÖ-Ligisten stand aber nicht immer sicher. Nach 20 Minuten fand der Favorit zusehends besser ins Spiel und ging nach einer halben Stunde in Führung, als Rene Kienberger sich auf der linken Seite durchsetzte und den Ball im kurzen Eck versenkte. Doch im Gegenzug durften auch die Gäste jubeln, erzielte Milan Koprivarov nach einem individuellen Fehler in der Braunauer Hintermannschaft den Ausgleich. Als es in einem ausgeglichenen Spiel nach einem 1:1-Pausenstand aussah, übersah Marcel Majer bei einem Rückpass Ilija Ivic und spielte dem Kroaten den Ball genau vor die Füße. Der FCB-Angreifer nahm das Geschenk dankend an und schob das Leder an Gästegoalie Andreas Knogler vorbei - 2:1.

 

Entscheidung in den Schlussminuten

Im zweiten Durchgang versuchte die Pay-Elf aus einer gesicherten Defensive heraus nach vorne zu spielen. Die Gäste verzeichneten mehr Spielanteile und begegneten dem Favoriten auf Augenhöhe, bis auf einen Kopfball, der über das Tor strich, konnten sich die Marchtrenker aber keine echten Chancen erarbeiten. Der FCB hingegen fuhr den einen oder anderen Konter und hätte den Sack vorzeitig zumachen können, doch während Kienberger den Ball sich zu weit vorlegte, setzte Devid Stanisavljevic in aussichtsreicher Position das Leder knapp neben das Tor. Fünf Minuten vor dem Ende war die Messe gelesen, als Stanisavljevic mit einem Schlenzer aus 20 Meter auf 3:0 erhöhte. Kurz vor Schluss stach dann auch noch ein Braunauer Joker. Nach einem gelungenen Spielzug war Ivic bereits an Keeper Knogler vorbei und legte quer, der eingewechselte Franck Matondo hatte keine Mühe, den 4:1-Endstand zu besiegeln.

 

Edgar Pay, Trainer FC Braunau:

"Das klare Ergebnis drückt den wahren Spielverlauf nicht aus. Die Marchtrenker waren ein starker Gegner und haben uns das Leben schwer gemacht. Aber wenn man einen guten Lauf hat, wie wir, kann man am Ende einen souveränen Sieg feiern".

 

Günter Schlenkrich

www.ligaportal.at/ooe/landesliga/landesliga-west/spielberichte/55477-fc-braunau-feiert-gegen-waldl-elf-sechsten-heimsieg-in-serie

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner