Derbytime im Innviertel SK Altheim-FC Braunau

Am Freitag empfing in der 17. Runde der Landesliga West der SK Altheim vor heimischem Publikum den FC Braunau zum Derby. Die aktuelle Formkurve sprach für die "Roten Teufel", doch Derbys haben bekanntlich eigene Gesetze - im Achstadion war es nicht anders. Nach vier Puntken aus den ersten beiden Rückrundenspielen musste sich der SKA mit 0:1 geschlagen geben und ziert nach der fünften Pleite im achten Heimspiel nach Verlustpunkten wieder das Ende der Tabelle.

Die Pay-Elf hingegen fand - nach nur einem Zähler aus den letzten vier Runden aus der Krise und behielt nach einem Sieg im Hinspiel erneut die Oberhand. Keine Tore in Halbzeit eins Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Pumberger bekamen knapp 600 Besucher tief stehende Gäste zu sehen. Obwohl die Braunauer auf fünf Spieler verzichten und demnach ersatzgeschwächt antreten mussten, standen die Gäste in der Defensive sicher. Die "Rote Teufel" verzeichneten mehr Spielanteile, mehrals die eine oder andere Halbchance sprang aber nicht heraus. Die erste gute Gelegenheit fand der FCB vor, der starke Devid Stanisavljevic scheiterte aber an SKA-Schlussmann Felix Wimmer. Auch ein zu zentraler Schuss von Enis Deniz wurde eine Beute der Altheimer Nummer eins, sodass es torlos in die Pause ging.

Entscheidung in Minute 70 Nach Wiederbeginn agierte die Pay-Elf selbstbewusster, spielte im zweiten Durchgang ab und an zielstrebig nach vorne und setzte immer wieder Nadelstiche. Die Heimelf von Coach Roman Baumgartner war zwar bemüht, den erhofften "Dreier" einzufahren, dem Altheimer Offensivspiel fehlten jedoch die zündenden Ideen. Nachdem Fank Matondo nach einem Zuspiel von Stanisavljevic an Goalie Wimmer gescheitert war, fiel in Minute 70 die Entscheidung, als als Mircea Mita von links eine Flanke schlug und Matondo mit dem Kopf zur Stelle war. Die Altheimer versuchten in der Schlussphase den Ausgleich zu erzielen, fanden dazu aber nur eine Chance vor. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf und einem Stanglpass konnte konnte FCB-Innenverteidiger Robert Paischer eine brenzlige Situation in Minute 90 aber im letzten Moment klären. Da Stanisavljevic in der Nachspielzeit eine Konterchance nicht nutzen konnte, blieb es beim 0:1. Edgar Pay, Trainer FC Braunau: "Meine Mannschaft hat sich als Einheit präsentiert, toll gekämpft, war ungemein diszipliniert und konnte einen verdienten Sieg feiern. Ein Derbysieg ist immer eine feine Sache, wichtig war aber, dass wir eine Negativserie stoppen konnten und in der Tabelle nicht nach hinten blicken müssen".  

 

 

Hier gehts zum Video 4tel TV

https://www.youtube.com/watch?v=SKlr5sWUMk

 

 Hier das Video von BTV

www.btv.cc/innviertel/sendung/2017_15/FB_BTV_LLW_SK_Altheim_-_FC_Braunau/3846

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner