6:2 Auswärtsniederlage der Braunauer Elf

In der 19.Runde der Landesliga West gastierte die Mannschaft des FC Braunau beim Tabellenvierten aus Friedburg.

Während die Gäste ihre erste Chance vergaben, nutzten die Heimischen ihre besser und so schlugen sie kurz vor der Pause gleich doppelt zu. Nach einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung, kamen die Gäste nochmals auf und verkürzten trotz Unterzahl noch auf 3:2.

Danach schienen die Kräfte jedoch zu schwinden und so sicherte sich die Ustamujic-Elf am Ende noch einen 6:2-Erfolg.

Braunau vergibt Topchance! Friedburg trifft doppelt

Beide Mannschaften waren in den Anfangsminuten etwas Abwartend und so gab es vorerst viel Spielbetrieb im Mittelfeld. Mitte der ersten Halbzeit dann die Topchance für die Gäste. Nach einer schönen Aktion lief Torjäger Matondo alleine auf Torhüter Angermair zu, scheiterte jedoch mit seinem Abschluss am Schlussmann des SV Lugstein Cabs Friedburg. Es hatte den Anschein, als hätte diese Aktion die Hausherren wach gerüttelt und plötzlich kombinierten diese sicher in den eigenen Reihen und gingen dank Treffern von Erhart(39.) und Jukic(43.) mit einer 2:0-Pausenführung in die Kabinen.

Dezimierte Braunauer verkürzen nach 3:0 noch auf 3:2

Das Spiel war nur wenige Minuten alt, da schlug die Ustamujic-Elf erneut zu. Diesmal konnte sich Philipp Schön(52.) in die Schützenliste eintragen. Die darauffolgende Aktion, sorgte für den Anschlusstreffer der Braunauer. Franck Matondo legte sich die Kugel auf dem Elferpunkt zurecht und sorgte für den ersten Braunauer-Treffer. Einen bitteren Rückschlag mussten die Gäste in der 54.Minute hinnehmen, als Mircea Alexandru Mita mit Gelb-Rot vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde. Trotz Unterzahl ließ sich die Pay-Elf nicht aufhalten und spielte aggressiv weiter, der Lohn folgte in Minute 69, als erneut Matondo die Kugel, per Freistoß, im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte.

Friedburg nützt Überzahl aus und siegt am Ende mit 6:2

Der Gastgeber war sich nach dem zwischenzeitlichen 3:0 wohl zu sicher und verwaltete etwas zu locker, weshalb es nochmals spannend wurde. Nach den beiden Gegentreffern schalteten die Heimischen nochmals einen Gang hoch und nutzten die nummerische Überzahl geschickt aus. Für die notwendigen Treffer sorgten Jukic (74.,92.) und Andreas Fenninger(90.).

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner