3:0 in Sattledt! FC Braunau legt "Dreier" nach

Nach zwei Saisonpleiten wollte der ATSV Bamminger Sattledt zum Auftakt der fünften Runde der Landesliga West im dritten Heimspiel den dritten Sieg feiern. Mit dem FC Braunau bekam es die Mannschaft von Neo-Trainer Stefan Auer jedoch mit einem Gegner zu tun, dem vor Wochenfrist mit einem Derbysieg gegen Altheim der Befreiungsschlag gelungen war und demnach mit frisch getanktem Selbstvertrauen anreiste. Die Pay-Elf bestätigte am Freitagabend ihren Aufwärtstrend, setzte sich am Ende klar mit 3:0 durch und kletterte mit dem zweiten "Dreier" in Folge vorerst ins Mittelfeld der Tabelle. Die Sattledter hingegen mussten die dritte Niederlage in den letzten vier Runden einstecken.

 

 

Kienberger bringt kompakte Gäste in Front

In der Voralpenkreuzarena bekamen die Zuschauer zunächst ein vorsichtiges Abtasten zu sehen. Mit zunehmender Spieldauer kontrollierten die Gäste das Geschehen, spielten aus einer gesicherten Defensive heraus nach vorne und setzten vor allem bei Angriffen über die rechte Seite immer wieder Nadelstiche. Mitte der ersten Halbzeit unterlief der Auer-Elf im Spielaufbau ein Fehler, die Braunauer schalteten blitzschnell um. Nach einem herrlichen Pass von Devid Stanisavljevic tauchte Rene Kienberger alleine vor dem ATSV-Gehäuse auf, umkurvte Keeper Patrick Füreder und stellte auf 0:1. Auch in der Folge fanden die Hausherren nicht ins Spiel, zudem musste Kapitän Thomas Gasperlmair nach 35 Minuten verletzungsbedingt den Platz verlassen und durch Orhan Karacam ersetzt werden.

 

FCB-Kapitän trifft zur Vorentscheidung

Nach dem Wiedranpfiff von Schiedrichter Leonfellner ein ähnliches Bild. Der FCB hatte Spiel und Gegner im Griff, stand hinten überaus kompakt und startete den einen oder anderen gefährlichen Angriff. So auch in Minute 56, als Kienberger bei einem Konter sich auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball zur Mitte brachte. Kapitän Tobias Laimer tanzte einen Gegenspieler aus und erhöhte auf 0:2. Trotz der komfortablen Führung verloren die Braunauer plötzlich den Zugriff, während die Auer-Elf sich vehement gegen die drohende Niederlage stemmte. Im Gäste-Strafraum brannte es ab und an lichterloh, dicke Chancen konnte sich der ATSV aber nicht erarbeiten. Zehn Minuten vor dem Ende die Entscheidung, als der formstarke Dimitrije Kostic einen "Eisenbahner" auspackte, den Ball querlegte und der eingewechselte Lucian Stolojescu keine Mühe hatte, den 3:0-Sieg des FC Braunau unter Dach und Fach zu bringen.

 

Edgar Pay, Trainer FC Braunau:

"Meine Mannschaft hat 60 Minuten eine starke Leistung abgeliefert und einen verdienten Sieg gefeiert. Nach der 2:0-Führung haben wir aber den Faden verloren, hätte in dieser heiklen Phase das Spiel auch kippen können. Nach dem Derbysieg gegen Altheim war es ungemein wichtig, einen Dreier nachzulegen und wollen in den drei anstehenden Heimspielen ordentlich punkten".

 

 

 

Quelle: http://www.ligaportal.at/ooe/landesliga/landesliga-west/spielberichte/53434-3-0-in-sattledt-fc-braunau-legt-dreier-nach

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner