Spielglück! FC ergatis Braunau zwingt Kriegner-Elf in die Knie

 Hier geht´s zum Video

Am Freitagabend traf in der neunten Runde der Landesliga West der FC Braunau vor heimischem Publikum auf die Union Handy Shop Esternberg. Die im Grenzlandstadion seit 26. Mai ungeschlagene Balinski-Elf unterstrich ihre Heimstärke erneut, feierte mit einem 3:1-Erfolg den fünften Sieg in den letzten sieben Heimspielen und lacht für zumindest 20 Stunden von der Tabellenspitze . Die "Sauwaldveilchen" hingegen mussten trotz einer starken Leistung binnen Wochenfrist die zweite Niederlage einstecken.

Delic bringt FCB in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Hubinger bekamen rund 150 Besucher ein Duell auf Augenhöhe und ein ausgegliches Spiel zu sehen. Nach 20 Minuten hatten die Hausherren die Nase vorne. Der starke rechte Flügel Rene Kienberger schlug einen Stanglpass, Izudin Delic knallte den Ball ans Lattenkreuz und scheiterte beim folgenden Kopfball an Gästegoalie Michael Veroner, ehe das Braunauer Eigengewächs im dritten Versuch das Leder versenkte und den FCB in Front brachte. Die Gästeelf von Coach Ernst Kriegner war nach diesem Treffer nicht geschockt, im Gegenteil. Die "Sauwaldveilchen" nahmen nun das Heft in die Hand und machten ordentlich Dampf. Die Esternberger kreierten auch einige Chancen, brachten den Ball aber nicht im Kasten unter, sodass es mit einer knappen Führung der Bailinski-Elf in die Pause ging.

Fuchs gleicht per Elfmeter aus - Braunauer Joker sticht

Fünf Minuten nach Wiederbeginn gelang den Gästen der verdiente Ausgleich, als der Braunauer Christian Forst im eigenen Strafraum einen Foul beging und Mario Fuchs den fälligen Elfmeter zum 1:1 verwandelte. Die Kriegner-Elf blieb am Drücker und suchte die Entscheidung, der zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer wollte den Gästen aber nicht gelingen. Praktisch aus dem Nichts ging der FCB in Minute 65 abermals in Front. Nach einem Pass von Kienberger und einem Gestochere im Esternberger Strafaum facktelte der eben erst eingewechselte Ilija Ivic, der Anfang der Woche krank war und darum zunächst auf der Bank Platz nehmen musste,  nicht lange und stellte auf 2:1. Auch nach dem zweiten Gegentreffer gaben sich die Gäste nicht geschlagen und setzten alle Hebel in Bewegung, den erneuten Ausgleich zu erzielen. Für den FCB taten sich dadurch jedoch Räume auf, welche die Balinski-Elf in der Schlussminute zu nutzen wusste. Bei einem Konter lief Ivic auf das Union-Gehäuse zu, der Torjäger legte uneigennützig quer,  sodass der mitgelaufene Delic den Ball nur noch ins Tor schieben musste und den 3:1-Sieg des FC Braunau fixierte.

Wolfgang Bernbacher, Sektionsleiter FC Braunau:
"Es war ein intensives Match, das auch ganz anders hätte enden können, denn die Esternberger waren ein bärenstarker Gegner. Aber wenn es läuft, hat man auch das nötige Glück und gewinnt solche Spiele. Wir freuen uns über den Sprung an die Tabellenspitze, fahren am kommenden Freitag selbstbewusst nach Altheim und gehen mit breiter Brust ins Derby".

 

 

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner