Nullnummer in Bad Wimsbach

Zum Auftakt der Landesliga West-Saison trafen zwei Mannschaften aufeinander, die sich bereits aus der vergangen Spielzeit bestens kennen aufeinander. Der SK Bad Wimsbach und der FC Braunau sorgten für ein flottes Spiel, welches von Zweikampszenen geprägt war und aufgrund der stark stehenden Defensivreihen, ergaben sich auch kaum nennenswerte Torchancen. Sowohl die Brummayer-Elf, als auch die Aigner-Elf, sorgte des Öfteren bei Standards für Gefahr, am Ende sollte es jedoch weder auf der einen, noch auf der anderen Seite Tore zu bejubeln geben.

Kaum Torchancen im ersten Spielabschnitt Beide Mannschaften waren von Anfang an bemüht das Spiel zu kontrollieren und versuchten aus einer gesicherten Defensive das Spiel zu gestalten. So dauerte es einige Zeit bis die ersten Möglichkeiten herausgespielt werden konnten. Vor allem durch Standards konnten sowohl die Hausherren, als auch die Gäste, hin und wieder für Gefahr sorgen. Nach engagierten und flotten 45 Minuten beendete Schiedsrichter Marco Wolfsberger die erste Halbzeit und bat die Mannschaften in die Kabinen.

Flotte Partie findet keinen Sieger Wie auch in Halbzeit eins, war auch die zweite Halbzeit von vielen Zweikampfszenen im Mittelfeld geprägt. Die Partie verlor auch in den zweiten 45 Minuten nicht an Tempo und so ging es munter hin und her, wobei in der Nähe der Strafraumgrenze meistens Schluss war. Während aus dem Spiel keine Topmöglichkeiten gelingen wollten, versuchte es Wimsbachs-Gasperlmair zweimal mit einer Einzelaktion, jedoch sollten auch seine Bemühungen unbelohnt bleiben. Wie auf der einen Seite die Wimsbacher, war auch für die Aigner-Elf an diesem Nachmittag das Tor wie vernagelt und so blieb es nach neunzig Minuten bei einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden.  

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner