FCB gibt 3:2 Führung in den letzten 10 Minuten aus der Hand

Den 23.Spieltag der Landesliga West eröffneten die Mannschaften des TSV Utzenaich und dem FC Braunau. Gleich 8 Treffer bekamen die rund 200 Zuseher im Brückl GmbH-Stadion zu sehen. Nach einem offenen Schlagabtausch ging es mit einem Stand von 2:2 in die Kabinen. Während die Gäste gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts auf 3:2 erhöhen konnten, gelang es dem Gastgeber aus Utzenaich in den letzten zehn Minuten einen Rückstand in einen 5:3-Heimsieg zu drehen.

4 Tore in der ersten Halbzeit - Pausenstand 2:2

Beide Teams gegen aggressiv in diese Begegnung und sorgten für Gefahr im gegnerischen Strafraum. Nachdem der Gastgeber eine Großchance nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte, sorgten die Gäste ebenfalls für Gefahr, doch beide male behielt der stark aufspielende Torhüter Weibold die Oberhand. Danach sollte es aber auf beiden Seiten auch mit dem Tore schießen klappen. Nach einem Eckball, klärte die Braunauer-Hintermannschaft in Richtung 16-Meter-Linie, wo sich Christoph Vogetseder die Kugel mit der Brust herunterglaubte und sofort den Abschluss suchte, welcher unhaltbar im Gehäuse von Braunau-Keeper Bernbacher einschlug. Doch die Führung sollte nur wenige Minuten währen. Nach einem Eckball, stieg Christoph Kinder am höchsten und nickte zum Ausgleich ein. Angetrieben vom Führungstreffer legte die Aigner-Elf nur drei Minuten später einen nach. Stanisavljevic verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:1 für die Gäste. Doch auch die Führung für die Gastmannschaft war nach wenigen Minuten bereits wieder Geschichte, da Roland Moser wie zuvor Braunaus-Kinder, zum 2:2 einnickte. Braunau dank zweitem "Stani"-Treffer in Führung Nach der Pause dauerte es nicht lange bis die Aigner-Elf erneut Grund zum jubeln hatte. Nach einem weiteren Foul im Strafraum, entschied Heyss zurecht auf Elfmeter, den wie auch in Halbzeit eins, Devid Stanisavljevic sicher im Tor unterbingen konnte. Utzenaich dreht Partie in den letzten zehn Minuten Trotz des Gegentreffers ließen sich die Hausherren nicht entmutigen und sollten am Ende des Spiels den Platz noch als Sieger verlassen können. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich vom eingewechselten Nachwuchskicker Andreas Stefan Treuer, beförderte nur 180 Sekunden später Christian Forst den Ball in das eigene Gehäuse. Den Schlusspunkt in einer spannenden Begegnung setzte Manuel Zeppetzauer mit dem Treffer zum 5:3 in der 87.Spielminute.

Stimmen zum Spiel: Sebastian Dietrich, CO-Trainer TSV Utzenaich: In der ersten Halbzeit war es noch eine etwas zerfahrene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Aufgrund der zweiten Spielhälfte, welche wir nach dem Gegentreffer zum 3:2 unter Kontrolle hatten, geht der Sieg am Ende auch in Ordnung. Die Mannschaft rackerte bis zum Schluss und gab sich trotz zweimaligen Rückstand nicht auf.

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner