Auswärtssieg in Sattledt

Der ATSV Bamminger Sattledt hatte in der elften Runde der Landesliga West den FC Braunau im eigenen Stadion zu Gast. Die Bauer-Elf, welche in dieser Saison zwar bemüht nach vorne spielt aber erst sechzehn Mal einen Treffer bejubeln konnte, sollte auch an diesem Spieltag wieder ohne Torerfolg und ohne Punkte bleiben, denn nach neunzig Minuten jubelt die Aigner-Elf über einen 2:0-Erfolg und drei Punkte.

Sattledt vergibt Topchancen in den ersten Minuten Die Hausherren aus Sattledt kamen hochmotivert aus den Kabinen und so dauerte es nicht lange, bis es zum ersten Mal gefährlich im Strafraum von Braunau-Keeper Bernbacher wurde, dieser war auch bereits bezwungen doch Robert Paischer klärte noch auf der Linie. Ein paar Minuten später war es nochmals der Gastgeber, der für Gefahr sorgen konnte, doch auch hier sollte ein Treffer verwehrt bleiben.

Braunau mit knapper Pausenführung Nach der torlesn Drangphase der Sattledter, kamen auch die Gäste in Schwung und so entwickelte sich eine gute Partie mit Aktion hüben wie drüben. Den einzigen Treffer vor der Pause, sollten die Fans des FC Braunau bejubeln können. Torschütze auf Seiten der Aigner-Elf war Florian Osmanaj in Minute 41. Aluminium Sattledt - Tor für Braunau Das Spiel wurde in Halbzeit zwei etwas härter und kampfbetonter, jedoch kreierten man auch einige Chancen. Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Anhänger des ATSV Bamminger Sattledt den Torschrei schon auf den Lippen, doch erneut konnte Paischer die Kugel nach einem Pfostentreffer von der Linie klären. Die Bauer-Elf schnürte die Braunuer in der eigenen Hälfte ein und hämmerte das Leder nur wenige Augenblicke nach dem Pfostentreffer, nun auch noch auf den Querbalken. Den Schlusspunkt setzten dann die Gäste durch Stolojescu, welcher mit einem öffnendem Pass von Stanisavljevic mustergültig bedient wurde und Erster die Kugel zum 2:0 in die Maschen bugsierte.

Stimmen zum Spiel:

Daniel Hubinger, Sportlicher Leiter Stv. ATSV Bamminger Sattledt: "Wir schießen zurzeit einfach zu wenige Tore. Leider lieferten wir heute keine gute Leistung ab und in Summe gesehen ist diese Niederlage nicht ganz unverdient."

Wolfgang Bernbacher, Sektionsleiter FC Braunau: "Wir spielten heute einen guten Fußball und hatten dann auch noch das nötige Glück, welches uns in der ein oder anderen Partie in dieser Saison auch schon fehlte. Wir konnten heute unsere Chancen verwerten und am Ende einen Dreier einfahren."

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner