2. Saisonniederlage in Marchtrenk

Marchtrenker Minimalisten feiern dritten 1:0 Sieg!

Vor heimischer Kulisse traf der SC Marchtrenk in der sechsten Runde der Landesliga West auf den FC Braunau. Nachdem der FCB nach einer Auftaktpleite in den folgenden vier Spielen zehn Punkte gesammelt hatte, war für die Balinski-Elf am Samstagnachmittag Schluss mit lustig. Die Mannen von Coach Adam Kensy setzten sich mit 1:0 durch und feierten den dritten Saisonsieg - auch diesen "Dreier" fuhr der SCM mit dem knappsten aller Ergebnisse ein.

Torloser erster Durchgang

Kurz nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Causevic bekamen rund 150 Besucher zwei rassige Szenen zu sehen. Zunächst setzte der Braunauer Ilija Ivic einen Distanzschuss über die den Kasten, ehe nach einem Freistoß der Kensy-Elf die Latte des FCB-Gehäuses den Marchtrenker Führungstreffer verhinderte. Mitte der ersten Halbzeit fanden die Heimischen zwei weitere Chancen vor. Während Jasmin Mehic nach feinem Zuspiel den Ball über die Latte knallte, kratzte Braunau-Verteidiger Philipp Rabmaier bei einer brenzligen Situation das Leder von der Linie. Da Ivic kurz vor der Pause an SCM-Keeper Kiyan Golkar scheiterte, ging es torlos in die Kabinen. 

Entscheidung kurz nach der Pause

Vier Minuten nach Wiederbeginn brandete am Sportplatz Jubel auf, als Goalgetter Tomas Oravec die Kensy-Elf in Front brachte. Nach 65 Minuten beinahe die Vorentscheidung, nach einem Distanzschuss der Hausherren klatschte der Ball aber an die Stange. In der restlichen Spielzeit stand das Match auf Messers Schneide und blieb bis zum Schluss spannend. Der SC Marchtrenk brachte den hauchdünnen Vorsprung ins Ziel und feierte in dieser Saison den dritten 1:0-Sieg. Während der FC Braunau am kommenden Freitag den Aufsteiger aus Schalchen empfängt, ist der SCM tags darauf in Sattledt zu Gast.

FC Braunau auf Facebook

Tabelle

Unterstützende Partner